MC-Steglitz Termine

12.01.2019 19 Uhr, Bestenehrung zur Jahresfeier, Polo Motorrad Alt Mariendorf
16.02.2019 11 Uhr, Mitgliederversammlung, Schulungsraum der Classic Remise
21.09.2019 21. Internationales ADAC / MC Steglitz Classic Off-Road Festival in Wietstock (Strecke geschlossen)

 Dusty Race on a dusty Track

Der MC Steglitz e.V. feierte seinen 90sten Geburtstag im Rahmen des 20sten Classic Offroad Festivals am 15. September 2018 auf seiner Moto Cross Strecke in Wietstock.

Über 130 Aktive gingen zu den Gleichmäßigkeitsläufen an den Start, so viele wie noch nie zuvor – und immerhin fünf schnelle Frauen. Die Starter kamen überwiegend aus allen Regionen Deutschlands, darunter waren aber auch einige aus England, den Niederlanden, Polen und Tschechien sowie ein starkes Team aus Norwegen.
Die Fahrer starteten in acht verschiedenen Klassen, darunter auch eine Gespannklasse, wegen viel Akrobatik der Publikumsliebling. Erstmalig gab es auch eine Moped-Klasse, in der einige schnelle Simsons mit um die 70 ccm, aber auch Exoten wie eine Cimatti Kaiman 50 erstaunliche Rundenzeiten vorlegten. Die Anzahl der Starter war mit 7 recht niedrig, dennoch ist der Einstieg ist erstmal gemacht. Das wird sich rumsprechen und bestimmt werden in den nächsten Jahren mehr Aktive auf schnellen Mopeds mit Stollenreifen und hochgezogenen Auspufftüten teilnehmen.
 
 Die Einteilung der verbleibenden sechs Klassen mit jeweils um die 20 Starter erfolgte nach Hubraum und Baujahr der klassischen MX-Motorräder. In der ältesten Klasse (pre 1965, pre unit) gingen AWOs, BSAs, Jawas, Royal Einfields und Triumphs an den Start, teilweise wurden die betagten Motoren in zeitgenössische vernickelte Rahmen der Gebrüder Rickman verpflanzt. In Klasse 3 (bis 250 ccm, pre 1975, Zwei- und Viertakt) konnte man Raritäten von Hercules, KTM, MZ, Suzuki und Yamaha bewundern. In der großen offenen Klasse mit vor 1975 gebauten Zweitakt- und Viertakt-Motoren dominierten CZs, es gab aber auch Maicos und einige zweizylindrige Triumphs mit herrlich sonorem Sound zu hören. In der Twinshock-Klasse gingen überwiegend in den 1980er Jahren gebaute Hondas und Yamahas und auch einige Maicos an den Start. Die XT-Klasse wurde von 500 ccm Yamahas dominiert, einige Kawas und Susis waren aber auch dabei.  

 Das Alter der Fahrerinnen und Fahrer lag generationenübergreifend zwischen 16 und respektablen 83 Jahren. Sozusagen Opa und Enkelin waren auf dem sehr staubigen Kurs unterwegs. Nach diesem Endlossommer konnten die Veranstalter des MC Steglitz trotz intensiver Streckenpflege nicht verhindern, dass sich die Fahrer und oftmals auch einer der über 500 Zuschauer im Nebel wähnten. Für Speis und Trank wurde lecker und günstig gesorgt und mehr als 50 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sorgten für ein tolle und aufregende Sportveranstaltung.    

 Trotz tiefem Zuckersand, Staub und Hitze, einfach harten Bedingungen, haben Zuschauer wie Aktive ihren Spaß gehabt. Das lag auch am Rahmenprogramm des Classic Offroad Festivals: Schon am Freitagabend spielten die ‚Wilden Kerle‘ im Bierzelt auf. Am Samstag, nach der Ehrung der Fahrerinnen und Fahrer, gab das ‚Horst with no name Orchestra‘ ein beindruckendes Konzert, bei dem das Tanzbein eifrig geschwungen wurde.




Das 20. Classic Offroad Festival löste bei vielen große Begeisterung aus. Immer mehr wollen nächstes Jahr unbedingt selbst mitfahren. Und weil das so ist, wird der MC Steglitz e.V. das Classic Offroad Festival am 21. September 2019 zum 21. Mal ausrichten. Wir freuen uns auf Euch!

Text: Ralf Himmelreicher                                                        Bilder: Jessica Nisch und Sebastian Skiba-Gutjahr     
   



 
 








Wietstock Strecke: Für Mitglieder zu den Trainingszeiten geöffnet